Carnac, Wiege der Kelten

 

Carnac, Wiege der Kelten. So wird der Ort gerne bezeichnet, ohne jedoch genau zu wissen, welche Rolle Carnac in der Prähistorie tatsächlich spielte. Warum entstand gerade hier, 20 km südlich der Halbinsel Quiberon, eine Kultstätte (wenn es denn eine war?) für Menhire und Dolmen? Welche Bedeutung hatten sie? Wer erschuf sie? Wie kamen sie dort hin? (daß Asterix und Obelix dafür allein verantwortlich waren, ist nur EIN Erklärungsversuch, ob der aber so den Tatsachen entspricht, wird an manchen Orten bezweifelt....)

 

Bis zum Ende der 1990er Jahre konnten die Millionen Besucher von Carnac mehr oder weniger ungehindert zwischen diesen Weltwundern hin und her spazieren, darauf klettern, picknicken und "Gaby liebt Franz" in die Steine ritzen. Mit der Zeit senkten sich die Steine sich, durch die Trampelpfade der Besucher. Dann griff der französische Staat ein. Heute ist der Ort sehr gut geschützt, es gibt angelegte Wege zwischen den Menhiren und Dolmen, die man nicht mehr verlassen kann und darf, um die diese einzigartige Fundstätte vor der Zerstörung zu bewahren, dazu ein Touristenzentrum mit ausführlichen Erklärungsversuchen und Lagebeschreibungen und man unterstützt mit seinem Eintritt den Erhalt dieses einzigartigen Schauspiels.

 

Der WUNDERSCHÖNE Ort Carnac geht als solcher neben seinen Menhiren ein wenig unter und erfährt deshalb hier auch keine weitere Beschreibung, Besucher der Menhire finden allerdings auch im Ort selbst ausreichend Motive zu bestaunen. Der Park der Menhire und Dolmen ist jedoch so eindrucksvoll, daß ich dafür ein klares "Besuchenmüssen!" aussprechen möchte, deshalb auch einen Blick in Wikipedia. Auch hier gilt wieder: der frühe Vogel fängt den Wurm...Der Park ist am imposantesten, wenn noch nicht so viele Besucher zeitgleich hindurchspazieren....früh aufstehen lohnt sich!

Ab dem Maison Dodo sollten Sie hierfür eine gemütliche Tagestour einrechen: Carnac- Ferienhaus Maison Dodo: 150 km

 

Städtereisen in der Bretagne Bretonische Kultur und Prähistorie
Carnac Menhire und Dolmen